Eclipse - das Spiel geht weiter

Nur ein Bis(s)chen spielen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
TIME, WEATHER &. DATE PLOTS
Forks:
  • 11.01. 00-06 Uhr
  • 20cm Schnee &. -12°C

    Volterra:
  • 12.01. 12-18 Uhr
  • Leichter Regen &. 28°C

    (Zeitsprung am 07.08.10 um 20.00Uhr)
  • Plot:
  • Was: Die Wölfe jagen Victoria
  • Wann: 12.01
  • Wo: Wald bis zur Grenze
  • Wann: gegen 22 Uhr

  • Teilen | 
     

     Carlisle Cullen

    Nach unten 
    AutorNachricht
    Carlisle Cullen

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 139
    Anmeldedatum : 22.03.10
    Ort : Forks

    BeitragThema: Carlisle Cullen   Mo März 22, 2010 5:54 pm

    Vor- und Zuname: Carlisle Cullen
    Spitzname:---
    Alter: 23
    Geburtstag: 12.07.1640
    Geburtsort: London
    (Erste) Verwandlung: ca. 1663
    Nachdem sein Vater älter geworden war, übernahm Carlisle dessen Aufgaben, auch wenn er mit weniger Begeisterung dabei war. Allerdings war er schlauer und entdeckte in der städtischen Kanalisation einen wirklichen Vampir-Clan. Durch einen Fehler (er glaubte, die Vampire seien zu hungrig um zu fliehen) wird er von einem angefallen und gebissen. Er war zu diesem Zeitpunkt 23 Jahre alt und ist mit über 300 Jahren der älteste Vampir der Cullen Familie.

    Carlisle wusste sehr gut, wie sein Vater auf seine Verwandlung reagiert hätte, und blieb in einem Keller voll gammliger Kartoffeln versteckt, bis die schmerzvolle Verwandlung vollzogen war. Als er realisierte, dass er nun ein Vampir war, versuchte er sich auf verschiedene Arten umzubringen, da er so nicht leben wollte. Er sprang von großen Höhen und versuchte sich im Ozean zu ertränken, aber nichts klappte. So versuchte er sich schließlich zu Tode zu Hungern, da er niemals Menschenblut trinken wollte. Er versteckte sich monatelang in den Wäldern, wo er schließlich einen Hirsch tötete, um seinen Durst zu stillen, der nicht mehr auszuhalten war. Da merkte er, dass er auch überleben konnte, ohne einen Menschen töten zu müssen. So entstand die vegetarische Lebensweise der Cullens.

    Charakter:
    *kontrolliert
    *höflich
    *gebildet
    *gerecht
    *sanft
    *einfühlsam
    *edel
    *sympatisch
    *sehr freundlich.

    Aussehen:
    Haarfarbe: blond
    Augenfarbe: Golden, Karamell bis Schwarz
    Größe: ca. 1,88 groß
    - wunderschön
    - blasse Haut
    Sehr attraktiv, wird wie als Filmstar beschrieben


    Vorlieben:
    [+] Esme
    [+] Seine Kinder

    Stärken:
    [+] Selbstbescherung
    [+] Charmant
    [+] Sinn für Gerechtigkeit.
    [+] ein guter Arzt

    Abneigungen:
    [-] Regelbrecher
    [-] sadistische Vampire

    Schwächen:
    [-] Seine Familie
    [-] Seine Freunde

    Sonstiges:
    Seine Fähigkeiten äußern sich nicht wie bei Edward oder Alice. Seine Stärke bezieht sich eher auf seine Eigenschaften als "menschlicher" Vampir. Er ist oftmals mehr Mensch als andere, natürliche Menschen, denn er empfindet starkes Mitgefühl für seine Mitvampire und Mitmenschen, was ihn auch zu einem ausgezeichneten Arzt macht, denn er hat mit der Zeit gelernt auf menschliches Blut zu verzichten und dieses weitestgehend zu ignorieren, wenn er einen Menschen behandelt. Seine Liebe zur Menschlichkeit macht Carlisle zu einem ganz besonderen Vampir.

    Beziehungsstatus: verheiratet, mit Esme.

    Familie:
    Oberhaupt des Cullenclans.
    Ehefrau: Esme Cullen
    Adoptivsohn: Edward Cullen
    Adoptivsohn: Emmett Cullen
    Adoptivsohn: Jasper Hale (Cullen)
    Adoptivtochter: Alice Cullen
    Adoptivtochter: Rosalie Hale (Cullen)

    Vorgeschichte:
    Er ist der Gründer des Cullen-Clans. Geboren wurde er um 1640 in London. Sein Vater war ein Priester, der mit brutalen Mitteln gegen Hexen, Vampire und andere Wesen vorging. Als Carlisle einen Vampir jagte, wurde er von ihm gebissen und somit verwandelt. Nachdem er begriffen hatte, was aus ihm geworden war, versuchte er, sich umzubringen, was ihm jedoch misslang. Da er über ein großes Mitgefühl für Leidende verfügt, beschloss er, sich mit seinem Schicksal zu arrangieren und wurde Arzt, um den Menschen zu helfen. Im Laufe der Jahrhunderte „verwandelte“ er mehrere Menschen, die aus seiner Sicht seines Mitgefühls bedurften, darunter Esme, Edward, Emmett und Rosalie. Carlisle ist einer der ersten Vampire, die beschlossen, gänzlich auf Menschenblut zu verzichten. In Forks ist er als Arzt im städtischen Krankenhaus tätig. Nach außen hin sind er und seine Frau Esme die Adoptiveltern für Alice, Edward, Emmett, Jasper und Rosalie.
    Über 300 Jahre lebte Carlisle auf diese Art und perfektionierte sie, sodass er fast immun gegen den Geruch des menschlichen Blutes ist. So war er in der Lage, studieren zu gehen. Er schrieb sich an Universitäten ein und studierte Medizin, Musik und Naturwissenschaften, wobei er seine Vorliebe für die Medizin entdeckte und Arzt wurde.
    Auf einer Reise nach Italien traf er einen anderen Vampirclan – die Volturi, die sich von den Vampiren die Carlisle in England kennen gelernt hatte, unterschieden. Sie waren zivilisiert und gebildet. Er freundete sich mit den Oberhäuptern Aro, Caius und Marcus an und lebte einige Zeit bei ihnen.

    Im Jahr 1911 arbeitet er als Arzt in Columbus, Ohio, wo er zum ersten Mal auf Esme traf. Er behandelte sie damals, weil sie sich ihr Bein nach einem Fall von einem Baum gebrochen hatte. Kurz darauf zog er nach Chicago, konnte Esme aber nicht mehr vergessen.

    Leider muss er alle paar Jahre die Stadt verlassen, da er ja nicht altert und die Leute irgendwann Verdacht schöpfen würden.
    Er blieb eine Weile in Chicago, wo er schließlich auf Edward Masen traf, der wie seine Eltern an der spanischen Grippe erkrankt war. Elizabeth, die Mutter von Edward, bat Carlisle, ihren Sohn zu retten – egal wie, wobei Carlisle vermutete, dass sie wusste, dass er ein Vampir war. Als auch sie gestorben war und Edward ebenfalls im Sterben lag, brachte er diesen zu sich nach Hause und verwandelte ihn in einen Vampir. Er war der erste Mensch, den Carlisle verwandelte.

    Die beiden verließen Chicago und zogen nach Wisconsin, wo Carlisle 1921 erneut auf Esme traf. Diese lag nach einem Selbstmordversuch im Sterben. Er erinnerte sich an sie und verwandelte sie schließlich in einen Vampir, um sie zu retten. Die beiden verliebten sich und heirateten.

    1933 traf er auf Rosalie und verwandelte sie in einen Vampir, in der Hoffnung, sie und Edward würden sich ineinander verlieben, was sie aber nicht taten.

    Zwei Jahre später verwandelte er Emmett, der von Rosalie zu ihm gebracht wurde.

    Die Familie Cullen zog 1936 nach Forks, wo sie während einer Jagd auf die Quileute Indianer trafen, die sich in Wölfe verwandeln konnten. Ephraim Black, der Urgroßvater von Jacob Black erkannte, dass die Cullens anders waren und schloss mit Carlisle einen Vertrag. So durften sie in Forks wohnen bleiben, allerdings nicht die Grenze zum Indianerreservat überqueren. Einige Jahre später zog Carlisle mit seiner Familie nach Alaska, wo sie zwei Jahre lang lebten.

    2002 zogen sie zurück nach Forks, wo er als Arzt im Krankenhaus arbeitete. Als Edward der Familie seine Bella vorstellte, mochte Carlisle sie auf Anhieb. Er behandelte sie, nachdem sie von James schwer verletzt worden war. Ebenso war er auch dafür, dass Bella ihren Wunsch erfüllt bekäme, ein Vampir zu werden. Er selbst bot sich an, sie zu verwandeln.

    Er und seine Familie arbeiteten zusammen mit den Wölfen, um Victoria und ihre kreierten Vampire zu zerstören. Als Jacob Black sich dabei verletzte, war Carlisle zu Stelle, um ihn zu behandeln.

    Während Bellas Schwangerschaft war er dauernd dabei, sie und das Baby am Leben zu halten. Nach der Geburt und der drohenden Gefahr durch die Volturi, holte Carlisle alle seine befreundeten Vampire zusammen, damit diese bezeugen konnten, dass dies kein unsterbliches Kind war, welche bereits großen Schaden anrichteten.

    Carlisle ist ein strikter Gegner von Gewalt und würde niemals jemanden bitten, für ihn zu sterben. Er ist stets bemüht, anderen zu helfen, und hat ein tiefes Mitgefühl ihnen gegenüber.
    Die Cullen-Sippe stellt innerhalb der Vampir-Gemeinschaft insofern eine Besonderheit dar, als dass sie komplett auf Menschenblut verzichtet und sich ausschließlich von Tierblut ernährt. Sie nennen sich deshalb scherzhaft „Vegetarier“. Der Verzicht auf Menschenblut ist für Vampire nur mit großer Selbstbeherrschung und langer Übung möglich, erleichtert jedoch das Zusammenleben mit Menschen. Um ihren Durst auf Blut zu stillen, gehen die Cullens regelmäßig in der Wildnis auf die Jagd nach wilden Tieren wie Bären, Pumas oder Rotwild. Neben der Cullen-Sippe ist nur noch eine weitere Vampirgruppe bekannt, die dem Menschenblut entsagt hat; hierbei handelt es sich um den Denali-Clan. Nach außen hin geben die Cullens vor, dass Esme und Carlisle die Eltern sind, während die Kinder angeblich alle adoptiert worden sind. So soll der recht geringe Altersunterschied zwischen „Eltern“ und „Kindern“ erklärt werden.
    Avatarperson: Peter Facinelli
    Zweit- und Drittcharaktere: Nein
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
     
    Carlisle Cullen
    Nach oben 
    Seite 1 von 1

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    Eclipse - das Spiel geht weiter :: Vorstellung und Planung :: Character :: Steckbriefe angenommener Charas-
    Gehe zu: