Eclipse - das Spiel geht weiter

Nur ein Bis(s)chen spielen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
TIME, WEATHER &. DATE PLOTS
Forks:
  • 11.01. 00-06 Uhr
  • 20cm Schnee &. -12°C

    Volterra:
  • 12.01. 12-18 Uhr
  • Leichter Regen &. 28°C

    (Zeitsprung am 07.08.10 um 20.00Uhr)
  • Plot:
  • Was: Die Wölfe jagen Victoria
  • Wann: 12.01
  • Wo: Wald bis zur Grenze
  • Wann: gegen 22 Uhr

  • Teilen | 
     

     Der Wohnbereich

    Nach unten 
    Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
    AutorNachricht
    Carlisle Cullen

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 139
    Anmeldedatum : 22.03.10
    Ort : Forks

    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   Mi Jul 07, 2010 9:51 am

    Als Emmett vor mir salotierte musste ich lachen.
    "Yes Sir.. Danke Sir"
    "Ja ist in Ordnung Emmett, dass habe ich gerne gemacht."
    Dann wandte ich mich meiner Frau zu und sagte ihr dass ich nur nochmal eben bei der kleinen nach sehen würde, ob alles in Ordnung sei.
    Sie nieckte und küsste mich.
    Nachdem Emmett aus der Türe gestürmt war ging ich nach oben zu der kleinen Tiffany.
    Ich kam ins Gästezimmer und lächelte.
    Allles schien in Ordnung, doch deshalb war ich nicht hier hoch gekommen.
    Ich wollte sie noch einmal ansehen, dann ich hatte denn Verdacht das sie ein Vampir war, da sie sehr sehr kalt gewesen war.
    Ich suchte sie überall ab, doch ich konnte nirgendsetwas finden, dass meinen Verdacht bestätigt haben könnte.
    Als ich wieder herunter kam, entdeckte ich das Esme aufgestanden war.
    Ich rasste die Treppe wieder hoch und fand sie, wie sie im Türrahmen unseres Zimmers stand.
    "Komm her men Engelchen. Ich habe jetzt Zeit für dich."
    Sie kam auf mich zu geschwebt und fiel mir um den Hals.
    Gemeinsam schritten wir die Treppe herunter und warteten auf unseren Besuch und den Rest unserer Familie.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Emmett Cullen

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 06.04.10
    Alter : 102
    Ort : wechselhaft

    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   Do Jul 08, 2010 4:26 pm

    /cf seattle airport

    Ich lief ins Wohnzimmer und lieferte schnell bericht. "Hi Esme,Carlisle. Da bin ich wieder und ich habe unseren besuch mit gebracht, sie sind etwas langsam "wieder grinste ich mein Frechstes lächeln" Die Koffer habe ich im Flur untergestellt und alle sicher gefahren. Wir haben nur ein Problem. Rosalie hat wohl alles mitbekommen und ist etwas ..Sauer über unseren Sterblichen besuch.Sie entschuldigt sich dafür heute nicht dabei zu sein, aber sie wird in zwei wochen wieder hier sein.. Spätestens. Ich werde sie die Tage sabholen. Ich denke ich weiß wo sie ist. Und Charlie wwara auch noch nicht zuhause, also glaube ich, dass Edward mit ihr etwas später hier eintreffen wird. Ich kann das aber nicht genau sagen, weil ihr wisst ja mein handy..." Verärgert ballte ich miene Faust und guckte mit zusammengezogenden Augenbrauen wütent zu Boden. Jetzt Ärgerte ich mich darüber, dass ich mein Handy zu staub zermalmte obwohl es ja für alles nichts konnte. Ich lockerte die Faust und dachte wieder an das Mädchen was immernoch oben im Gästezimmer lag. "ich werde mal zu unserer kleinen Schneeprinzessin gehen und nachschaun ob alles okay ist. Seit mir nicht böse, ich bin dann später wieder bei euch.

    /tbc Das gästezimmer
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Carlisle Cullen

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 139
    Anmeldedatum : 22.03.10
    Ort : Forks

    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   Fr Jul 09, 2010 12:11 am

    "Das ist sehr schön Emmett. Ja geh du mal nach ihr sehen.", gab ich ihm als Antwort zurück.
    Dann kam Tanya gefolgt von Eleazar herein.
    Er begrüßte und umarmte uns.
    "Hey Carlisle, Esme. Wie geht es euch so?"
    "Uns geht es gut. Und euch?", entgegnete ich.
    Dann hörte ich von oben einen Schrei.
    "Ähm, entschuldige bitte. Ich werde mal nachsehen was er jetzt wieder kaputt gemacht hat.", entschuldigte ich mich bei Eleazar.
    Ich ging die Treppe hoch und in Richtung Gästezimmer.

    Tbc: Gästezimmer

    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Eleazar Denali

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 16.05.10

    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   So Jul 18, 2010 3:03 am

    Cf:: Eingangsbereich
    An mir kam ein Mädchen vorbei was grüßte.
    "Hallo.", grüßte ich es zurück.
    Dann verschwand es in Richtung Türe.
    "Ach das macht doch nichts Carlisle. Es ist dein job und da kann immer mal etwas dazwischen kommen, was wichtiger ist als eine Party.", verteidigten wir uns.
    Auf die Fragen, wie der Flug gelaufen war und wie es unserem Clan ginge, wußte ich erst keine Antwort.
    Ich beantwortete die Frage nach dem Flug. "Also ich hatte dir ja geschrieben das der Flug verspätung hatte.
    Wir sind dann etwas spazieren gegangen und haben uns die Zeit vertrieben.
    Und jetzt sind wir hier.", erklärte ich.
    Tanya übernahm die Frage, wie es unserem Clan gehe.
    "Unserem Clan, Carlisle geht es gut. Alle sind aufgeregt und aufgedreht, wegen dem Abschied.", erklärte sie ihm.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Emmett Cullen

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 06.04.10
    Alter : 102
    Ort : wechselhaft

    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   Mo Jul 26, 2010 10:47 pm

    /cf Gästezimmer.

    Immernoch hatte ich hier etwas beim Schmücken geholfe, auch wenn es meiner meinung nach nichts für männer ist. Als ich so gut wie fertig war, lief Tiffany hinaus und sagte mir das Mike sie abholen würde. Das garde er sie abholen sollte, machte mich unglaublich sauer. Der triumpf von grade wurde so wieder zu einer Niederlage und ich ärgerte mich immer Mehr. Hätten wir doch bloß nicht diese strengen regeln. Am liebsten würde ich ihn töten. Er ist eine gefahr. Seine Gedanken sind die unreinsten, von denen Ich je gehört habe. Dieses Dumme Kind. Innerlich fluchte ich und ich wünschte ihm jede Pest und jede Krankheit, die es gab. Edward hatte früher schon von Mikes gedanken erzählt und er war auch kurz davor ihn zu zerreißen. Aber bei Edward ging es um was anderes: Es ging um seine Große liebe und nicht um ein Mädchen, dass er gefunden hatte und ihr nur helfen wollte. Ich hörte nach ein Paar minuten, wie Edward und Bella vor unserem Haus standen und ich hörte auch Bellas herzrasen. Edweder hat sie sich mal wieder vor einem Käfer erschrocken oder sie sah ein gespänst, nun musste ich lachen. Dann kam Bella ins Haus und stellte sich ruhig zu den anderen. Schüchter wie sie war. Dann höre ich wie Edward Tiffanys fahrt mit mike absagte und ich grinste. Kurz darauf kam Tiffany rein, sie sah nun garnicht mehr so glücklich aus wie vorhin. Meine Gesichtszüge spannten sich an und meine Augen zogen sich zu einem schmalen schlitz zuusammen. Nicht weil ich sie haette angreifen wollen oder weil etwas in der Luft lag, sondern weil ich sie so musterte, dass mein Gesicht sich nachdenklich anpasste. Um ihre augen waren dunkle ringe aufgetaucht und ihre pupillen wurden rot. Langsam schaute ich ihr nach und ich bemerkte wie sie mich gequält anschaute. Ich wartete bis sie langsam hoch ins Gästezimmer ging und folgte ihr dann in einem Ruhigen schritt.

    /tbc Gästezimmer
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Carlisle Cullen

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 139
    Anmeldedatum : 22.03.10
    Ort : Forks

    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   Di Aug 03, 2010 12:54 pm

    Ich unter hielt mich gerade mit Eleazar und hoerte vor der Tuere aber auch das Gespraech von Tiffany und meinem Sohn Edward. Der meinte, dass sie heute nicht mehr zu Mike gehen sollte und das Bella sie morgen zu ihrem Pferd bringe. Im Naechsten Moment stuermte an mir eine richtig wuetende Tiffany vorbei ins Gaestezimmer. Dann verschwand auch Emmett in die obere Etage. Ich seuftzte vernehmlich. Na toll. Du bist ja echt eine Hilfe Edward. Ich hatte es ihr erlaubt und sie waere zurueck gekommen, dass hat sie mir versprochen., vermittelte ich meinem Sohn in Gedanken.
    Auf Eleazars Antwort nieckte und laechelte abwesend.
    Ich ueberlegte ernsthaft, ob ich Tiffany hinter her gehen sollte, oder ob ich es lieber bleiben lassen sollte.

    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Isabella Swan

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 361
    Anmeldedatum : 20.01.10
    Alter : 30
    Ort : Forks

    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   Do Aug 05, 2010 7:14 pm

    Edward Tür und eingangsbereich


    Zitat :
    Tiffany sagte kein Wort. Sie biss sich nur immer Fester auf ihre
    Unterlippe und ich hatte schon Angst dafür, dass sie sich gleich
    verletzt. Sie ging mit Leehrem Blick vor mir in's Haus und ich schaute
    etwas verblüfft hinter der zierlichen Person hervor. Kurz blieb ich
    stehn und überlegte, ob ihre Gedanken immer so einseitig waren. Klar war
    sie enttäuscht über das was jetzt passiert war, aber mehr konnte ich
    ihrem Kopf auch garnicht entnehmen. Mehr wollte ich auch garnicht
    wissen. Es würden gleich noch dnie anderen Kommen. Ich hörte wie ihre
    Gedanken immer Lauter wurden. Ich hörte jede Menge Stimmen, doch nur
    eine hörte ich wie immer nicht. Bellas. Mit dem Geruch ihres Blutes zu
    Leben -soweit mir das möglich war zu leben-, daran hatte ich mich schon
    gewöhnt. Doch nicht zu wissen was sie denkt, dass lag mir bis heute noch
    schwer im Magen. Langsam Öffnete ich die Tür noch einen Spalt und
    schloss sie dann hinter mir. Schnell stellte ich mich neben Bella und
    legte meinen Arm um sie. "Bella, da bin ich wieder " Ich küsste ihr Haar
    und nun Stellte ich mich grade Lächelnt hin. "Na ihr, die anderen
    müssten gleich da sein, ich habe schon jede menge gedanken in partylaune
    gehört." Ich grinste schief und und nahm Bellas hand. Langsam zog ich
    sie mit mir auf die Große Coutch und legte meinen Arm um ihre schulter.
    Ich zog sie etwas näher an mich, damit ich sie immer gut im Auge hatte
    und jederzeit schnell reagieren könnte.

    /tbc Wohnbereich



    [so wieder ich]
    /cf Tür und eingangsbereich


    Immernoch war ich etwas verwirrt darüber, dass Edward mich allein in ein Haus voller Vampire schob und selbst draußen blieb. Vor der Coutch im großen Wohnzimmer stellte ich mich hin und betrachtete kurz die Räumlichkeit. "Ähm. Guten Abend" Oder hätte ich besser gute nacht sagen sollen? Es wäre wohl auf das gleiche hinaus gekommen. Kurz sammelte ich mich und musterte nun den Wohnbereich, der jetzt eher einem Gemütlichen Ckub ähnelte. Ich musste zugeben, dass Alice mal wieder voll in ihrem element war und sich übertroffen hatte. Es war wunderschön, die Zirde die von den Decken hinunter zu schweben schienen - wo man nicht einmal erkannte, dass es festgemacht worden war-, die lichter die das ganze Haus erleuchteten und die Gäste leicht aufglitzern lies, Die Bänder die sich wie ranken um die Gelänger fügten und ihnen schmeichelten. Es war einfach perfekt. So wie die ganze Familie. Ich wurde leicht aus meinem Bewundern gerissen, als ich hörte dass die tür hinter Mir geschlossen wurde. Als ich mich umdrehte, lief das Blonde Mädchen mit einem sehr traurigem gesichtsausdruck erst an emmet vorbei -der genauso verwirrt aussah, wie ich es wohl tat- und lief dann zielstrebig die treppen hinauf. Was hatte Edward ihr wohl gesagt, dass sie so traurig oder wütend machte ? Bevor ich mir etwas zusammenspinnen konnte, stand er auch schon neben mir. Als ich wieder zu mir kam, saßen wir auf der Coutch und ich blickte ihn mehr als nur fragend an. Nun lehnte ich mich leicht zu ihm hinüber und wartete duie antwort auf meine unausgesprochene und trotzdem wohl bemerkbare frage. Vorsichtig rutschte ich ein stück näher an ihn heran und strich mit meinen fingern über seine perfekte, kühle und blasse haut. Wahrscheinlich würden wir heute nicht lange bleiben -was mir auch recht war- und die anderen gäste würden erst später kommen. Das ließ mich leicht aufatmen, auch wenn das nicht hieß, dass Edward sich heute einmal wie ein ganz normaler- so weit das alles normal war- mensch benimmt und nciht wie mein Bodyguard.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Carlisle Cullen

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 139
    Anmeldedatum : 22.03.10
    Ort : Forks

    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   Do Sep 02, 2010 11:08 am

    Ich unterhielt mich noch eine Weile und bagruesste Bella, die kurz nach der wuetenden Tiffany ins Haus gekommen war.
    Sie saß nun auf dem Sofa und ich konnte ihr ansehen das sie sich nicht wohlfuehlte.
    Als Mensch unter Vampiren.
    Esme war die ganze Zeit an meiner Seite.
    Etwas spaeter verabschiedete ich mich und verschwand nach oben.

    tbc: Gaestezimmer
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Edward Cullen

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 11
    Anmeldedatum : 22.06.10
    Ort : Momentan Forks

    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   Sa Sep 11, 2010 10:54 pm

    Ich bemerkte, dass meine geliebte Bella sich an mich schmiegte und ihr etwas unwohl war. Ich hasste es mehr als alles andere zu wissen, dass sie sich nicht wohl fühlte und ich ihr nicht einen Gedanken entlocken können würde. Ich bemerkte ebenso auch, dass sie sich über das was ich Tiffany sagte, den kopf zerbrach, denn die Fragen standen ihr wie ein vielzugroßer Schriftzug ins gesicht geschrieben. Ich ließ meinen Arm um ihre Hüfte sinken und zog sie langsam und so zährtlich wie ich konnte auf meinen Schoß. Ich strich mit meiner anderen hand langsam ein paar Haare von ihrem Ohr weg und ließ meine lippen an es sinken. "Wir können auch gehen. Du bist müde und ich würde lieber dich in deinem Bett an meiner Brust schlafen sehen, als dich hier reglos liegen zu sehen." Ich küsste sie vorsichtig und legte nun meine Linke hand, mit der ich ihr grade noch ihr wundervoll kastanien braunes haar wegstrich, legte ich jetzt behutsam auf ihre wangen und strich vorsichtig mit dem Daumen über ihre warme seidige Haut. "weißt du, ich bin schon über hundert Jahre alt, mach dir keinen Kopf um mich, wir können daheim noch sprechen oder wonach dir ebend ist. Achja und deiner Mutter musst du auch noch schreiben. "Ich atmete leicht erschöpft aus und wartete nicht auf ihre antwort. Ich würde immer alles bedingungslos für sie tun - außer einer sache- und dazu gehörte auch, ihren dickkopf mit einzuplanen und ihren köper so wie ihren geist fitt zu halten. Sie brach immer schnell zusammen und das meist wegen ihrer Müdigkeit. Und seit dem ich aus... Aus volterra wieder zurück kam, war es fast so, als ob sie versuchte nicht zu schlafen, damit ich nicht wieder verschwinde. Das war schmerzhaft. Kein Lebewesen, weder Mensch noch Monster , nicht meine Familie und auch nicht meine Feinde, würden mcih jemals so verletzen können, wie der schmerz zu wissen, dass sie wegen mir dummheiten tat, dass ich sie verletzt hatte und sie wahrscheinlich nun immer in der Angst leben würde, dass ich sie wieder allein lasse... Allein in all der Gefahr... Ich riss mich aus meinen Gedanken und drückte Bella enger an mich. "So wie es sich anhört, werden die anderen ca in einer stunde spätestens da sein und auch der rest der Familie -Roslaie ausgeschlossen- wird euch gleich wieder gesellschaft leisten. Bella muss ins Bett und ich würde sie ungern allein gehen lassen. Ich werde sie nach hause begleiten und wünsche allen hier einen angenehmen abend. Treibt die Party nicht zu Wild und grüßt den Rest von mir" Ich richtete mich auf und ob Bella wollte oder nicht, ich zog sie zu mir hinauf. ich zog sie wieder an mir heran, darauf bedacht sie gleich einfach auf meinen Arm zu nehmen und sie auf direktem weg nach hause zu bringen.
    Langsam lief ich in richtung ausgang und öffnete die tür.

    /tbc Bellas Zimmer
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Isabella Swan

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 361
    Anmeldedatum : 20.01.10
    Alter : 30
    Ort : Forks

    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   So Sep 12, 2010 8:51 pm

    Edward zog mich auf seinen schoß nachdem er seinen rechten arm um meine hüfte legte. Reiß dich zusammen Bella dachte ich nur, als eine glühende hitze in mir aufstieg, mein Herz aussetzte und mein Atem stockte. Kurz schaute ich ihn einen endlosen Moment an und versuchte mich zu beherschen. Wenn es nach mir ginge, hätte ich ihn am liebsten sofort in mein Zimmer geschleift und ihm meine Liebe gezeigt. Doch konnte man soetwas riesiges unbeschreibliches wirklich einfach so zeigen ? Ich seuftze leise als antwort auf meine eigene stumme frage. Dann strich er mir die Haare vom Ohr weg und kam mit seinem kopf so nah an mich heran, dass ich seine Kalten aber trotzdem vor verlangen glühenden lippen an meinem Ohr spührte. Ohne weiteres schluckte ich den klos in meinem Hals herunter und unterdrückte das Kribbeln, was grade von meinen zehen bis in meine Haarspitzen zog.
    Zitat :
    Wir können auch gehen. Du bist müde und ich würde lieber dich in deinem Bett an meiner Brust schlafen sehen, als dich hier reglos liegen zu sehen"
    noch immer überwälltigt von seiner berührung war ich komplett unfähig zu wiedersprechen.
    Zitat :
    eißt du, ich bin schon über hundert Jahre alt, mach dir keinen Kopf um mich, wir können daheim noch sprechen oder wonach dir ebend ist. Achja und deiner Mutter musst du auch noch schreiben.
    Grade als ich wider klaren kopfes war, erhob er sich und zog mich mit sich hinauf.. Er hielt mich fest und verkündete allen das ich müde seie und nach hause müsse na toll jetzt denken alle ich wäre schuld,dass sie edward nicht lange zu gesicht bekamen, nur weil er und die uinbedeutende Menschen dame zu bett müssen Doch wieder gab er mir keine zeit um zu versichern, dass wir gerne noch bleiben können. wenn mir bis jetzt nichts passiert war, dann würde mir auch später nichts passieren. Ich zog eine grimasse und verschob meing mimik zu einer undurchdringlichen mauer. Jetzt konnte er nicht nur nicht meine Gedanken lesen, nein.. Ich nahm ihm auch noch jede möglichkeit aus meinem Gesicht mehr zu erfahren. Leicht verärgert beschloss ich mich, doch einmal meine Stimme ertönen zu lassen. " Achja... Immer alles auf die Menschen ! Edward hat sich nur nicht getraut zu sagen, dass er angst hat das mein Vater herausfindet, dass ich bei ihm bin. "Gab ich leicht lässig von mir . Doch eine bemerkung konnte ich einfach nicht unterdrücken. "Schon komisch...." Ich ließ ein gespieltes seuftzen aus meinem mund hinaus. "Ein Vampir, der vor dem Vater seiner freundin angst hat." Ich streckte ihm die zunge heraus. "NA gut... ich wünsche euch noch einen schönen abend." Damit beendete ich meine Konversation und folgte edward, der mir gleich sicherlich fehler in meiner gespielten coolness aufzählen würde.

    /tbc bellas zimmer
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Gesponserte Inhalte




    BeitragThema: Re: Der Wohnbereich   

    Nach oben Nach unten
     
    Der Wohnbereich
    Nach oben 
    Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    Eclipse - das Spiel geht weiter :: Wohngebiet :: Haus der Cullens-
    Gehe zu: