Eclipse - das Spiel geht weiter

Nur ein Bis(s)chen spielen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
TIME, WEATHER &. DATE PLOTS
Forks:
  • 11.01. 00-06 Uhr
  • 20cm Schnee &. -12°C

    Volterra:
  • 12.01. 12-18 Uhr
  • Leichter Regen &. 28°C

    (Zeitsprung am 07.08.10 um 20.00Uhr)
  • Plot:
  • Was: Die Wölfe jagen Victoria
  • Wann: 12.01
  • Wo: Wald bis zur Grenze
  • Wann: gegen 22 Uhr

  • Teilen | 
     

     Jakes Werkstatt

    Nach unten 
    Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
    AutorNachricht
    Seth Clearwater

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 48
    Anmeldedatum : 28.03.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Di Mai 11, 2010 1:41 pm

    Ich saß Jake gegenüber und sah ihn genau so verdutzt an, wie er mich.
    Ich lächelte Sarah an und beantwortete ihre Frage, die Jake ja übergangen hatte.
    Was macht ihr hier?

    "Ich wollte Jake besuchen und mich mit ihm unterhalten.
    Aber du störst dabei nicht.", meinte ich zu ihr.
    Auf Jakes Frage grienste ich.
    Ihr kennt euch?
    "Ja wir sind uns zufällig über den Weg gelaufen."
    Dann schnappte ich mir meine Decke und schmiss sie Jake über den Kopf.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Sarah Black
    Admin
    avatar

    Anzahl der Beiträge : 32
    Anmeldedatum : 10.05.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Di Mai 11, 2010 11:03 pm

    Ich lachte über Seth aktion und war danach peinlich berührt. Schnell verstummte ich wieder und sah zu Seth. Er war mir sehr sympathisch. Aufjedenfall jünger als ich, aber seine Statur ließ ihn erwachsener scheinen. Seitdem ich bei Jake lebte wusste ich, dass ich nicht mehr altern würde, solange ich mich in einen Wolf verwandelte. Das hatte seine Vorteile. War Seth denn auch ein Wolf? Ich hätte Jake erstmal fragen sollen. Ich lächelte ihn an und sah dann zu, wie Jake versuchte sich aus der Decke zu winden.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Jacob Black (ersatz)

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 10.05.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Di Mai 11, 2010 11:12 pm

    Ich dachte darüber nach, wo die beiden sich denn gesehen haben könnten. Bestimmt bei einen ihrer Ausflüge um die Umgebung zu zeichnen. ich war gerade in Gedanken vertieft, als etwas auf mich zukam und mir die Sicht versperrte. Ich schwankte vor der Dunkelheit und hob die Arme um die Decke von mir zu stoßen, verlor das Gleichgewicht und fiel nach hinten. "Au!" Ich stieß mir den Kopf am Motorrad und sagte aus gewohnheit 'Au'. Als ich dort so laf nahm ich langsam die Decke von mir und schaute zu Sarah und Seth. Sie beide grinsten und sahen so unterschiedlich aus. Sarah mit ihren hell blonden Haaren und Seth mit seinen dunklen lockigen Haaren. Er war viel größer als sie. Ich setzte mich auf und dann fiel mir auf, wie eng die beiden beieinander saßen. Was ging da vor? "Das war nicht lustig, ich hätte mich verletzen können." ich grinste. Als wenn mir so etwas weh tun würde.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Seth Clearwater

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 48
    Anmeldedatum : 28.03.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Di Mai 11, 2010 11:44 pm

    "Oh Jake Du hast nicht mal den Rekord meiner Schwester gebrochen.
    Leah kommt da viel schneller wieder unter der Decke hervor.
    Dann steht sie aber nicht mehr als meine Schwester vor mir.
    Die beisst mir Gurnd los ins Ohr.
    Ich habe ihr aber heute Kontra gegeben.
    Ich habe sie heute auch mal gebissen.", sagte ich griensend.
    "Weißt du was du bist Jake.
    Eine Memme.
    Ein Weichei.
    Und noch etwas soll ich dir mal etwas sagen.
    Billy hat mir, das was ich wissen muss schon gesagt.
    Ich brauche Sam dazu nicht.
    Der ist übrigens bei meiner Cousine im Krankenhaus
    und versucht sich zu entschuldigen.", erklärte ich ihm.
    Dann warf ich ihm wieder die Decke über den Kopf
    und verwandelte mich mit ausreichend Abstand zu Sarah
    in einen sandfarbenen Wolf.
    Und bevor Jake die Decke vom Kopf hatte,
    lag mein Kopf bei Sarah auf dem Schoß.
    Ich stupste sie an.
    Sie sollte mich kraullen.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Sarah Black
    Admin
    avatar

    Anzahl der Beiträge : 32
    Anmeldedatum : 10.05.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Mi Mai 12, 2010 12:08 am

    Als Seth sich verwandelte sah ich ihn erstaunt an. Er war so riesig und wunderschön. er legte seinen Kopf auf meinen Schoß und ich wunderte mich, dass er hier überhaupt hinein passte. Ohne zu zögern legte ich meine Hand auf seinen Kopf und kraulte ihn hinterm Ohr. Er war so kuschelig fluffig und ich wollte unbedingt mit ihm kuscheln. Ich legte meinen kopf auf seinen und schlang meine Arme um seinen massigen Hals. Und dann fühlte ich mich richtig wohl. Ich vergaß alles um mich herum und spürte nur den Körper von Seth, der hoch und runter gin bei jedem Atemzug. Ich schloss die Augen.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Jacob Black (ersatz)

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 10.05.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Mi Mai 12, 2010 12:15 am

    Seth verwandelte sich und ich rutschte zurück. Er hatte alles gewusst. Alle Sorgen umsonst. Ich schüttelte den Kopf. Dann legte er sich zu Sarah und ich war noch verdutzter. Was hatte das zu bedeuten? Wieso waren die Beiden sich so nahe? Und wieso hatte Seth mir nichts gesagt? Ich stand auf und ohne die anderen nochmal anzusehen ging ich aus der Werkstat und in mein Zimmer.

    tbc : Jakes Zimmer
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Seth Clearwater

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 48
    Anmeldedatum : 28.03.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Mi Mai 12, 2010 1:45 pm

    Sarah sah mir erstaunt an.
    Doch als ich meinen Kopf auf ihren Schoß gelegt hatte, kraullte sie mich hinterm Ohr.
    Dann spürte ich wie Sarah ihre Arme um meinen Hals schlang und ihren Kopf auf meinen legte.
    Sie schien sich wohl zu fühlen.
    Jake schüttelte den Kopf und sah mich verdutzt an, als ich mich zu Sarah legte.
    Ohne ein weiteres Wort oder Blick zurück auf uns, ging er in sein Zimmer und ließ uns alleine.
    Ich fand es sehr gemüdlich und vor allem war Sarah bei mir, dass beruhigte mich.
    Ich schloß meine Augen und schlief ein.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Sarah Black
    Admin
    avatar

    Anzahl der Beiträge : 32
    Anmeldedatum : 10.05.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Mi Mai 12, 2010 11:18 pm

    Überrascht über Jacobs Reaktion vergaß ich Seth zu kraulen und hob den Kopf an. Doch als ich merkte dass Seth eingeschlafen war beschloss ich später nach ihm zu gucken. Ich lehnte ich dich an ihn und kuschelte mich in sein Sandfarbenes Fell ein. Es war so gemütlich, dass ich die Augen wieder schloss und mich richtig einm urmelte. Seth Atem ging langsam und schwer und ich passte mich seinem Atem an. Lansam ein und langsam aus. Mehrere Male, bis auch ich einschlief. Dicht an Seth. Vieleicht bald mein neuer Freund?
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Seth Clearwater

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 48
    Anmeldedatum : 28.03.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Do Mai 13, 2010 12:21 am

    Ich schlief tief und fest und träumte.
    Nach einem tollen Tag am Strand, lag ich zusammen mit Sarah auf einer Blumenwiese und wir genossen das Sonnenlicht und dessen Wärme.
    Bis ich auf einmal etwas scheppern hörte und meine Schwester in meinen Gedanken fand.
    "Du bist so ein Miskerl weiß du das!
    Lass mich in Ruhe, verschwiende!"

    Ich knurrte leicht, bis sie sich in Gedanken beide bei mir entschuldigten.
    "Entschuldige, Seth.
    Ja entschuldige Brüderchen.
    Wir wollten dich echt nicht beim schlafen stören."

    Nach dem sie sich zurück verwandelt hatten, beruhigte sich meine Atmung wieder.
    Ich konnte es nicht ab wenn sich zwei in meinen Gedanken stritten.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Sarah Black
    Admin
    avatar

    Anzahl der Beiträge : 32
    Anmeldedatum : 10.05.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Fr Mai 14, 2010 1:27 am

    ich wachte auf, als Seth ein knurren von sich gab. ich schreckte hoch und fuhr zurück, nun saß ich nicht mehr auf der Matraze und lehnte am Auto. "Was ist los?" Es kam keine Reaktion und Seth schien sich beruhigt zu haben. Ich kroch auf allen vieren wieder zu ihm heran und horchte dabei. Nichts. Ich krappelte um ihn herum, bis ich vor seiner Schnauze war und setzte mich auf die Knie vor ihm. Lange betrachtete ich, bis ich entschloss, das er im Schlaf geknurrt haben musste. ich beruhigte mich wieder und legte eine Hand auf sein Gesicht. Dann kraulte ich seine Nase. Ich beugte mich etwas vor und gab ihm einen Kuss auf die feuchte Nase. Dann stand ich auf und schaute mich um. Warum war Jacob gegangen? Ich sah die beiden Motorräder und dann schaute ich wieder zu Seth. Vielleicht sollte ich ein wenig spazieren gehen. Ich ging hinaus und in den Wald.

    tbc : Wald
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Seth Clearwater

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 48
    Anmeldedatum : 28.03.10

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Sa Mai 15, 2010 12:50 am

    Ich wachte auf und merkte das ich alleine in der Werkstatt war.
    Ich machte mir Sorgen um Sarah.
    Wieso hatte sie mich nicht geweckt.

    Ich wußte es nicht aber ich musste sie finden.
    Ich stand auf und verließ die Werkstatt.

    tbc: Wald
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Mi Jul 28, 2010 8:05 pm

    cf: Die Klippen (+Jasmin)

    Jasmin schlan gihr Fleisch runter und stand nach meiner Aufforderung auf. Ich zeigte ihr den Weg zu meiner Werksatt und verschwand dann kurz im Haus. Voll bepackt kam ich wieder raus. Billy hatte ich nur die halbe Wahrheit erzählt, aber was erwartete man von seinem Sohn. Ich grinste und legte die Sachen ab. Schnell hatte ich das Motorrad in der Ecke verstaut. Ich schraubte immernoch an den Dingern, die Bella mir gegeben hatte. Sie wurden immer schneller und sahen dabei noch richtig gut aus. Irgendwann würde Bella wieder mit mir fahren, das wusste ich.
    "Sorry. Ich muss noch ein wenig aufräumen", sagte ich, während ich Jasmin einen Hocker hinschob. Schnell sammelte ich alles ein, was so an Werkzeug, Schrauben und sonstigen Einzelteilen rumlag und verstaute es in meinem Werkzeugkoffer.
    Danach warf ich Jasmin einen Schlafsack und eine Isomatte zu. Ich selbst rollte mir meine neben dem Motorrad aus. Und legte den Schlafsack auch darauf.
    "Du kannst natürlich auch als Wolf schlafen , wenn du willst.", sagte ich ihr und schob ihr noch ein Laib Brot und Aufschnitt hin. Sicherlich hatte sie noch Hunger, so wie sie grade geschlungen hatte. Aus einer Ecke der Werkstatt zog ich eine Kiste Wasser und stellte sie in die Mitte des kleinen Raumes. Ich würde sicherlich nciht viel schlafen, schließlich hatte ich die Verantwortung übernommen. Wenn nun was passieren würde, wäre ich richtig arm dran.
    Als ich alles fertig hatte und mir eine Wasserflasche nahm, aufdrehte und an den Mund setzte, ließ ich mich auf den Boden fallen und nahm erstmal einen großen Schluck Wasser.
    "Und nun erzähl mir noch ein bisschen von dir. Nur wenn du willst, aber vielleicht hilft es?", schlug ich vor. Ich hatte immer mit den Leuten geredet mit denen ich ein Problem hatte. `Bella´, schoss es mir durch den Kopf. Ich strich eher unbewusst mit der Hand über den Rahmen des Motorrads und sah dann wieder zu Jasmin.
    Nach oben Nach unten
    Jasmin Sutherland

    avatar

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 08.07.10
    Ort : La Push

    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   Sa Jul 31, 2010 11:42 pm

    cf: s.o.


    Der Weg zu Jakobs Werkstatt war nicht lang. Er führte mich in die Werktstatt und verschwand danach in seinem Haus, um ein paar Sachen zu holen. Ich fragte mich, ob er dort alleine wohnte, doch die Frage hob ich mir für einen anderen Zeitpunkt auf. Ich wollte nicht zu neugierig sein.
    Mir fielen die Motorräder auf. Ich verstehe davon zwar nicht viel, aber man sah, dass er wohl erfolgreich daran rumschraubte. Jakob entschuldigte, dass er wohl noch aufräumen müsse. "Mach dir wegen mir keine Umstände, ich kann auch Monatelang auf dem Waldboden schlafen", meinte ich und half ihm, ein paar Werkzeuge zur Seite zu räumen.
    Positiv überrascht stellte ich fest, dass er mir Isomatte und Schlafsack mitgebracht hatte. Dankbar nahm ich beides entgegen und breitete mich so wie Jake auf dem Boden aus. Anscheinend wollte er für's erste auf mich aufpassen. Ein schlechtes Gewissen breitete sich in mir aus. Nur wegen mir machte er sich so große Umstände...
    Er meinte zu mir, dass ich auch als Wolf schlafen könne. "Nein, das geht schon.", entgegnete ich und warf einen Blick auf das Essen. "Wow, du kannst ja Gedanken lesen", meinte ich in Bezug auf die Lebensmittel. Direkt in diesem Moment grummelte mein Bauch, obwohl ich schon ein Stück Fleisch intus hatte. Wenn man einmal ein Gestaltenwandler war, dann hatte man demenstprechend auch mehr Hunger.
    Ich begab mich in den Schlafsack, setzte mich jedoch auf um vernünftig essen zu können. Ich zwang mich, nicht zu schlingen, und es gelang mir auch so weit.
    Jacob forderte mich auf, etwas von mir zu erzählen. Es machte mir nichts aus, ich hatte eh keine Geheimnisse. Außerdem sollte er mich besser einschätzen können. Ich nickte und überlegte, wo ich Anfangen sollte. "Also... Ich bin in einem Dorf in einem National Park in Canada geboren. Ich habe nicht gerade das beste Elternhaus - mein Vater war nie da, meine Mutter Alkoholikerin. Mein Vater war nie da, weil er "Förster" war und des öfteren einfach im Wald geblieben war. Ich wusste nie wieso, aber jetzt schon. Er war und ist Gestaltenwandler. Irgendwann war dann auch mein großer Bruder fast nie zuhause, und wenn, dann hatte er seine Freunde bei sich, also mein späteres Rudel. Mein Bruder war das stellvertretende Alphatier. Aber dazu komme ich später, erstmal etwas mehr zu meiner Person", begann ich die Geschichte zu erzählen. "Ich war immer gut in der Schule. Ich strengte mich an, um mir später ein besseres Leben leisten zu können. Für mich stand schon die ganze Zeit fest, dass ich von Zuhause weg wollte. Ich konnte ja nicht ahnen, dass da Werfwölfe und Vampire im Nationalpark rumlaufen. Als ich dann aus der Schule draussen war, wollte ich studieren. Ich kellnerte, um mir die Studiengebühren leisten zu können. Aber das habe ich auch nur bis zu meiner ersten Verwandlung gemacht. Ab da an war ich unkontrollierbar. Leicht reizbar, obwohl ich nicht so bin. Ich meine, das liegt auch an den Umständen... Auf einmal hatte ich viel mit meiner Familie zu tun. Ich war ihnen Untergeordnet, ich MUSSTE einfach tun, was sie sagen, weil es die Wolfsnatur so will. Mein Bruder hat seine Alphatierrolle ausgenutzt, um mich zu kontrollieren. Er demütigte mich, die anderen Wölfe taten es ihm gleich. Ich tickte oft aus, und eines Abends stritt ich mich mal wieder mit meinem Vater. Da ging meine Laune wieder mit mir durch und ich attackierte ihn in Wolfsgestalt. Mein Bruder ging dazwischen und wurde schwer verletzt." Ich machte eine Denkpause und überlegte, ob ich nichts vergessen hatte. "Und deshalb verstieß mich das Rudel... Und dann bin ich Monatelang über den Kontinent gestreift. Und nun bin ich hier."
    Tränen stiegen mir in die Augen. Schnell wischte ich sie weg. "Es ist nicht so, dass ich meinen Bruder oder meinen Vater hassen würde... Sie sind doch meine Familie. Aber sie haben mich mein ganzes Leben lang allein gelassen.", rechtfertigte ich meine Gefühle. Ich hoffte, Jakob würde mich verstehen.
    Ich schaute ihn an. "Ich will jetzt auch kein 'Das tut mir Leid' oder sowas hören, Jakob. Es ist passiert. Und es ist nicht dein Problem - wenn du willst, dass ich wieder gehe, dann ist das eben so."
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   So Aug 01, 2010 2:08 pm

    Jasmin machte es sich bequem und verputzte das Essen. Ich sah ihr zu und grinste. Sie schien wirklich ausgehungert. Ich wartete ab und ließ sie dann ihre Geschichte erzählen. Sie hatte wirklich viel erlebt und es war wirklich ungerecht, was ihr passiert war.
    Stumm beobachtete sie ich eine Weile dabei. Ich setzte mich wieder auf und lehnte mich an das Motorrad.
    "Natürlich bleibst du hier. Ich lade dich doch nicht ein um dich dann direkt wieder rauszuwerfen. Und wie das dann nachher alles läuft, wenn Sam wieder da ist, muss ich sehen. Aber wenn du hier bleiben willst, schaffen wir das schon."
    Ich wusste nicht wieso, aber ich fühlte mich berufen ihr zu helfen. Vielleicht war es der Leitwolfinstinkt in mir, oder einfach mein Misserfolg Bella zu retten.
    "Brauchst du noch mehr zu essen?", fragte ich mit einem Blick auf den leeren Teller.
    Ansonsten würde ich erstmal schlafen. Einen Moment durfte ich sicherlich, ohne dass sie mich umbrachte. ich schmunzelte und sah zu ihr rüber.

    (ooc: Ich bin ja jetzt im Urlaub. Kannst einfach unabhängig von mir posten, oder auch aussetzen. Das ist mir egal. Viel Spaß)
    Nach oben Nach unten
    Gesponserte Inhalte




    BeitragThema: Re: Jakes Werkstatt   

    Nach oben Nach unten
     
    Jakes Werkstatt
    Nach oben 
    Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
     Ähnliche Themen
    -
    » Meine kleine Werkstatt
    » Trabant-Werkstatt
    » Bildersuche Werkstattzug & Werkstatt - Lkw
    » Figuren aus eigener Werkstatt
    » AHT URSUS/JANUS

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    Eclipse - das Spiel geht weiter :: Wohnsiedlung :: Zwischen Wald und Häusern-
    Gehe zu: